StartseiteSitemapForumArchäologieArkaimStonehengeAstroarchäologieWissenschaftKozyrevHumanitär ...

Kozyrev:

Kozyrevs wissenschaftliches Leben

DIE KAUSALE MECHANIK

Kozyrevs Zeittheorie

Der Kozyrev-Spiegel

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Wir über uns

Haftungsausschluss


DIE KAUSALE MECHANIK
Von N. A. Kozyrev
Jahr 1958

Astrophysik von Nikolai Kozyrev

Bei diesem Text über die kausale Mechanik von Nikolai Kozyrev wurde weitgehend versucht, die Übersetzung vom Russischen ins Deutsche wörtlich zu übersetzen. Die damalige Wortwahl entspricht nicht immer ganz dem Sprachstil heutiger wissenschaftlicher Texte. Wir haben uns bemüht diese durch annähernd gleich bedeutende Worte zu ersetzen um ein möglichst hohes Verständnis zu erreichen.

DIE KAUSALE ODER NICHT SYMMETRISCHE MECHANIK
IN DER LINEAREN ANNÄHERUNG

DAS VORWORT

In letzter Zeit wurden in der nuklearen Physik Erscheinungen entdeckt, welche die Nichtgleichwertigkeit der Welt und seine Spiegelabbildung zeigen. Auf die Existenz dieser Unsymmetrie ist der Autor schon vor einigen Jahren, ausgehend von den astronomischen Daten, gekommen. Die astronomischen Daten basieren darauf, dass die erwähnte Unsymmetrie der Welt dank der Asymmetrie der Zeit existiert, d. h. Dank dem objektiven Unterschied der Zukunft von der Vergangenheit. Von dieser Eigenschaft der Zeit, die die Ausrichtung oder der Lauf genannt werden kann, wird der Unterschied der Ursachen von den Wirkungen festgestellt. Deshalb können wir die Mechanik, in welcher der Lauf der Zeit berücksichtigt wird, die nicht symmetrische oder kausale Mechanik nennen.
Alle Naturerscheinungen verlaufen in der Zeit. Es gibt deshalb wohl keinen Zweig der Wissenschaften die auf diesem Globus studiert werden, in dem die Eigenschaften der Zeit keine Rolle spielen würden. Wenn der Lauf der Zeit die Nichtgleichwertigkeit der Welt und seine Spiegelabbildung wirklich schafft, so sollen für die Erscheinungen der Asymmetrie in der Biologie und im Mikrokosmos auch die Ausrichtung der Zeit als Erklärung gelten. Es ist schwierig, über die kausalen Zusammenhänge, die im Mikrokosmos existieren etwas zu sagen. Zugleich kann man tatsächlich nur mit Hilfe von einfachen Experimenten, die eine anschauliche Vorstellung zulassen, das Wesen der Zeit verstehen. Deshalb ist es nötig, das physische Studium der Eigenschaften der Zeit und der Kausalität mit den Erfahrungen der elementaren Mechanik zu beginnen .

N. A. Kozyrev Козырев Н. А. Причинная или несимметричная механика в линейном приближении. Пулково, 1958. 90 с.


´┐Ż Mindspectra