StartseiteSitemapForumArchäologieArkaimStonehengeAstroarchäologieWissenschaftKozyrevHumanitär ...

Arkaim:

Sonnen- und Mondkalender

Observatorium Arkaim

Himmelskreis und Erdenkreis

Radial-konzentrischer Grundriss

Arkaim Reisetagebuch

Arkaim - Berg Schamanka

Berg der Weisheit

Astroarchäologische Reise nach Arkaim

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Wir über uns

Haftungsausschluss


Alleine der Name Arkaim Schamanka verbirgt in sich eine Tatsache. Wir verbinden gleich das Wort „Schamane“ mit ihm. Und tatsächlich nennt man ihn aus dem russischen übersetzt „Den Berg der Heilung“, also hat es wirklich etwas mit dem Schamanen zu tun. Der Schamane ist der Medizinmann, der Arzt, der Heiler. Er sieht für sein Volk, er kann die Geister beschwören und seinem Volk die höhere Weisheit überbringen.

Arkaim - Berg Schamanka

Arkaim - Berg Schamanka


Der Berg Schamanka wird in Arkaim sehr verehrt; er ist einer der am meisten besuchten Berge. Auf seinem Gipfel befindet sich eine begehbare Steinspirale, die an stark frequentierten Tagen von Hunderten von Menschen aufgesucht wird. Ihr Durchmesser beträgt einige Meter. Man folgt den Kreisen bis zum Zentrum und geht den gleichen Weg auch wieder zurück. Viele der Besucher legen Münzen oder bunte Bänder im Zentrum ab, sie versprechen sich Gesundheit und Glück davon.
Der größte Teil der Menschen geht diesen Weg in Stille, teilweise barfuss und in sich versunken. Einige bleiben die ganze Nacht dort oben, regungslos auf einer Stelle stehend, von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang. Die Sonnenauf- und Untergänge sind übrigens wirklich atemberaubend in Arkaim. Die glasklare Luft und die Weite des Landes lassen jeden Morgen und jeden Abend zu einem Erlebnis werden. Man schwelgt in den Farben und der Stimmung der auf- bzw.- untergehenden Sonne.
Beim Aufstieg zum Gipfel sehen wir überall kleine Steinansammlungen, bunte Tücher und von Menschenhand geschaffene Plätze, die eindeutig ihre Bestimmung aufzeigen: Der Berg Schamanka ist ein Ort der zur Meditation, zur Stille, zum Gebet einlädt.
Auch wir haben uns später eine Stelle gesucht, die uns geeignet scheint für ein Gebet und um unsere Botschaft in Stein zu schreiben.


© Mindspectra