StartseiteSitemapForumArchäologieArkaimStonehengeAstroarchäologieWissenschaftKozyrevHumanitär ...

Archäologie:

Kungrad Projekt

Ägypten

Arkaim

Sintaschta

Stonehenge

russian Arkaim

Nukus

Karakalpakstan

Azoren

Archäologische Struktur von Rogem Hiri

Dr. Professor Tolstow

Prof. Dr. Vadim Jagodin

Kungrad

Kungrad Reisetagebuch

Choresm - Kungrad

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Wir über uns

Haftungsausschluss


Als wir, eine Forschungsgruppe bestehend aus 7 Menschen, eine Expedition in die drei Wüsten vorbereiteten, haben wir die Information erhalten, dass in der Hauptstadt der Karakalpakischen Republik, Nukus, das Weltsymposium der Archäologie 2007 stattfinden würde. Das Symposium wurde zum 100-jährigen Jubiläum von Professor Dr. Sergei Pawlowitsch Tolstow vorbereitet und sollte grade an den Tagen stattfinden, die wir in Zentralasien verbringen wollen. Ist es nicht ein Glück?
Der Hauptorganisator des Symposiums war ein Schüler und Mitarbeiter von Dr. S. P. Tolstow, Professor Dr. Vadim Jagodin. Noch von Deutschland aus haben wir uns mit Herrn Professor Vadim Jagodin in Verbindung gesetzt und eine Einladung für sieben Personen unseres Forschungsinstitut „Mindspectra“ bekommen. Das war für den Anfang unserer Forschungsarbeit in Zentralasien ein sehr wichtiger Schritt.

Symposium im Museum von Nukus


Das Symposium war im Stadtmuseum in Nukus organisiert. Mit freundlicher Unterstützung von Dr. Jagodin sind wir in das Bewusstseinsfeld der Archäologie von Zentralasien eingetreten und haben alle nötigen Informationen für unsere künftige Arbeit bekommen. Das war im Jahre 2007.
Nachfolgend haben wir die Autobiografie des Professors Jagodin, aus dem Buch „Archeologiya Priaralya“ der Akademie der Wissenschaft von Usbekistan, aus dem Russischen übersetzt.

Der bekannteste Archäologe des Aralgebiets
Professor Dr. Wadim Nikolajewitsch Jagodin

Gewidmet zum 70. Geburtstag von W. N. Jagodin – des führenden Archäologen der Karakalpakischen Abteilung der Wissenschaftsakademie von Usbekistan.
Jagodin wurde am 5. Februar 1932 in der Stadt Busuluk, Orenburg-Gebiet der Russischer Föderation, geboren. In Karakalpakstan lebt er seit 1938.
1955 absolvierte er mit Auszeichnung das Studium an der staatlichen Universität in Ivanovo.
Nach dem Studium arbeitete er im Heimatkunde-Museum des Kultusministerium von Karakalpakstan und danach im Wissenschaftsforschungsinstitut der Wissenschaftsakademie von Usbekistan.
Im Jahre 1963 promovierte er für den ersten wissenschaftlichen Grad zur Erlangung der Doktorwürde im Ethnographischen Institut der Wissenschaftsakademie in Moskau. (In den ehemaligen GUS Staaten gab es zwei Stufen für die Erlangung des Doktortitels)
Seinen Doktortitel für Geschichtswissenschaft hat er im Jahr 1991 in der Staatlicher Universität Namens M. W. Lomonosow in Moskau erlangt.


© Mindspectra